Zurück zu Home Klicken Sie hier um mehr über die Business Software Mittelstand eG zu erfahren
Rahmen links klein Banner schwarzer Rand rechts
Banner schwarzer Rand rechts

News

Firmenprofil

Partner

Video´s

Download

Impressum

Support

Banner schwarzer Rand rechts

Klicken Sie auf das Bild um eine vergößerte Ansicht zu sehen

Klicken Sie auf das Bild um eine vergößerte Ansicht zu sehen

Klicken Sie auf das Bild um eine vergößerte Ansicht zu sehen

Klicken Sie auf das Bild um eine vergößerte Ansicht zu sehen

Prospekt

WinLine Anlagenbuchhaltung

Die WinLine business bzw. die WinLine corporate ANBU vereinfacht die Abbildung des Anlagenvermögens. Auf einfache und schnelle Art und Weise kann ermittelt werden, welche Anlagen in welchem Zeitraum ersetzt werden müssen. Dabei stehen dem Anwender verschiedene Abschreibungsmethoden zur Verfügung: lineare und degressive AfA*, Sonder-AfA, Staffel-AfA, kalkulatorische AfA. Zusätzlich besteht die Wahlmöglichkeit zwischen steuerrechtlicher und handelsrechtlicher Abschreibung.

Als weitere Funktionen stehen u.a. die Anlage und Umbuchung von Subanlagen sowie die Buchungen von (Teil-)Abgängen zur Verfügung. Auch der Auswertungsteil ist umfangreich: neben dem Anlagenverzeichnis, dem Anlagenspiegel und den jahresübergreifenden graphischen Auswertungen können dort beispielsweise die Zu- und Abgänge, die Periodenabschreibung sowie die Einheitswerte ermittelt werden.

Sowohl die WinLine business als auch die WinLine corporate ANBU dienen aber nicht nur zur Darstellung des Anlagevermögens. Die Anlagenbuchhaltung ist vielmehr die Grundlage für eine Reihe von betrieblichen Entscheidungen: nämlich für die Investitionsplanung, Liquiditätsplanung und die Beschaffung.

Wie bei der gesamten WinLine-Palette wurde auch hier großer Wert auf die Integration gelegt. Das Zusammenspiel der WinLine ANBU mit der WinLine FIBU ermöglicht die automatische Buchung der AfA. Ebenso einfach funktioniert die Übergabe der ANBU-Daten durch Angabe der Kostenstelle und Kostenart einer Anlage in die WinLine KORE.

in Deutschland nur bis 31.12.2007 zulässig

Überblick über die Funktionen der WinLine ANBU:

· lineare AfA
· Sonder-/Staffel-AfA
· kalkulatorische AfA
· Anhaltewert/Schrottwert
· Zu-/Abgänge
· Subanlagen
· Buchungen von Teilabgängen/Umbuchungen
· Anlagegruppen
· Bewertungsreserven
· Einheitswerte
· Anlagenentwicklung
· Anlagenspiegel
· AfA-Vorschau
· jahresübergreifende graphische Auswertungen

Einzelne Funktionen im Überblick

· Inventargüter

Je nachdem, ob es sich um gewöhnlich abschreibbare Anlagen, Finanzanlagen, geringwertige Wirtschaftsgüter oder Immobilien handelt, kümmert sich die WinLine ANBU automatisch um die Berechnung der AfA. Bei Ersteingabe der Anlagen in die WinLine rechnet das Programm aufgrund der Vorgaben von jedem beliebigen Zeitpunkt gesehen aus, welche Buchwerte, kumulierte Abschreibungen, Restzeiten etc. für die Anlage korrekt wären. Damit ist jederzeit eine Kontrolle oder Übernahme von Anlagen in die WinLine möglich.

· Anlagengruppen

Sind nicht nur ein Kriterium für Auswertungen, sondern helfen Ihnen vor allem dabei, redundante Eingaben zu vermeiden. Üblicherweise gleich bleibende Punke wie AfA-Konten, Nutzungsdauer, IFB (österr.) AfA-Art ( linear, Staffel-AfA etc.), Sonder-AfA-Prozentsatz oder zutreffende Staffel-AfA (Deutschland), der übliche Lieferant und einige andere Dinge können von der Anlagengruppe auf die Anlage als Vorschlag übertragen werden.

· AFA-Vorschau

Wenn Sie wissen möchten, wie sich die Abschreibungen in den nächsten 10 Jahren entwickeln werden, geht dies einfach auf Knopfdruck. Selbstverständlich sind auch hier beliebige Sortierungen und Summen möglich (z.B. nach FIBU-Konto, nach Anlagengruppe, nach Kostenstelle, etc).

· Anlagenspiegel

Der Anlagenspiegel zeigt Ihnen im Detail oder auf Summenebene, wie sich die Salden Ihrer Aktiva in der Bilanz zusammensetzen. Ob steuerrechtlich oder handelsrechtlich, mit einem Klick ändern Sie die Ansicht.

· Bewertungsreserven

Sobald sich Bewertungsreserven bei den Anlagen gebildet haben zeigt Ihnen die WinLine ANBU an, welche Bewertungsreserve um welchen Betrag wann aufzulösen ist.

· AfA-Arten

So vielfältig wie die Sprachen in Europa sind auch die Abschreibungsarten. Das beginnt bei linearer AfA-Berechnung, geht über Staffel-AfA bis hin zur Sonder-AfA. Für ganz ausgefallene Varianten der Berechnung ist auch eine Formel-Möglichkeit vorgesehen, mit deren Hilfe Sie die Abschreibungsberechnung sogar selbst steuern können.

Natürlich ist auch z.B. der in Deutschland vorgesehene Wechsel der Abschreibungsart von degressiv auf linear zum optimalen Zeitpunkt automatisiert und vorgesehen (gültig für Anlagegüter bis Ende 2007). Aber auch italienische Anforderungen, die verlangen, unabhängig vom Inbetriebnahme-Zeitpunkt immer eine volle Jahres-AfA abzuschreiben, ist im Standard bereits vorgesehen. Entscheiden Sie per Mausklick einfach, welche Variante für Ihr Unternehmen in Ihrem Land in Frage kommt. Den Rest übernimmt die WinLine ANBU.

· Anlagenänderung

Falls einmal Gesetzesänderungen eine nachträgliche Änderung von Stammwerten der Anlagen verlangen, werden vom System mittels der Anlagenänderung auf Basis jedes geänderten Parameters sämtliche anderen Werte des Inventargutes neu errechnet.

· Protokoll

Gerade im Inventarbereich ist eine Protokollierungsfunktion sehr wichtig, damit die verantwortlichen Stellen jederzeit die komplette Historie jeder Anlage nachvollziehen können. Von Umbuchungen bis hin zu Teilwertabgängen bzw. Änderungen von Stammdatenfeldern wird alles so genau, wie Sie es zuvor festgelegt haben, mitprotokolliert.

· Abschreibungszeitpunkt

Sowohl die periodische Abschreibung (monatlich, quartalsmäßig, halbjährlich, etc.) als auch die Jahres-AfA, die die periodische AfA am Jahresende automatisch korrigiert, ist Bestandteil des Standard-Umfanges der WinLine ANBU.

Wenn Sie nun auch noch die WinLine FIBU einsetzen, können nicht nur die Abschreibungsbuchungen automatisch übergeben werden, sondern in Zusammenspiel mit der Kostenrechnung kann wahlweise die buchhalterische AfA 1:1 auch in die Kostenrechnung übergeben werden (100%ige Übereinstimmung). Oder nutzen Sie die so genannte kalkulatorische Abschreibung, die praxisgemäß mit unterschiedlichen Nutzungsdauern und abweichenden Wiederbeschaffungswerten arbeitet.

· Anhaltewert/Schrottwert

Für jedes einzelne Anlagegut kann ein individueller Anhaltewert hinterlegt werden, der festlegt, bis zu welchem Restbuchwert die Anlage abgeschrieben wird. Der theoretische Jahres-AfA-Betrag wird aber dadurch nicht verändert.

Zusätzlich kann für jedes Anlagegut noch ein Schrottwert hinterlegt werden. Der Schrottwert beeinflusst die Abschreibungsbasis. Er wird zur Berechnung der theoretischen Jahres-AfA vom Anschaffungswert abgezogen.

Hier kommen Sie zurück zur Auswahl der WinLine Applikationen